Pak Choi und Karotten in Kokos

© 2020 sim-dosha AYURVEDA • Simone Panten

Zutaten für das Pak Choi Curry :

1 EL Kokosöl
1 TL Kurkuma gemahlen
1 TL Koriander gemahlen
1 TL Kreuzkümmel
2 cm frischer Ingwer
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe (alternativ: 1 Prise Asafoetida)
3 junge Pak Choi Stauden
3-4 Karotten
100 ml Kokosmilch
Stein- oder Himalayasalz und Pfeffer aus der Mühle
1 Handvoll frischer Blattkoriander
1 TL Rosa Pfefferbeeren oder etwas Chili (optional)

Zutaten für den Jeera-Reis:

½ EL Ghee
1 TL Kreuzkümmel
1 Tasse Basmati-Reis

Und so schnell bereitest Du Dir Dein Pak Choi Curry zu und Du kommst in den Genuss Deiner Glücksnahrung:

Den Reis unter fließendem Wasser gut abpülen

und in einem Sieb abtropfen lassen. Nun den Kreuzkümmel im Mörser schön zerreiben und im erwärmten Kokosöl anschmoren, bis er ganz leicht seinen Duft verströmt, den Reis zufügen und ebenfalls ganz kurz mit anrösten, wobei Du ständig rühren musst, damit nichts anhängt. Nun mit 2 Tassen Wasser auffüllen, Deckel drauf und bei sehr geringer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Falls das Wasser schon vorher vollständig aufgesogen wurde, gern nochmal etwas nachgeben.

Jeera-Reis

© 2020 sim-dosha AYURVEDA • Simone Panten

Inzwischen kannst du dein Pak Choi Curry zubereiten:

Zunächst das Gemüse waschen, trockentupfen und jeweils die harten Strünke entfernen. Eventuell welke Blätter vom Pak Choi entfernen und die Blätter voneinander trennen. Die Karotten schälen und in schmale Stifte schneiden. Zwiebel und Knoblauch pellen. Wer keinen Knoblauch mag: kein Problem, einfach weglassen oder auf 1 Prise Asafoetida ausweichen (auch unter dem Namen Hing oder Asant, auch Stinkasant bekannt), welches den Knoblauchgeschmack liefert, aber keinen unangenehmen Geruch im Mund zurücklässt J. Außerdem ist es nicht

Nun den restlichen Kreuzkümmel und Koriander im Mörser anquetschen und im erhitzten Kokosöl kurz anrösten, dann Kurkuma, die klein geschnittene Zwiebel sowie den ebenso fein geschnittenen Ingwer und gequetschten  Knoblauch zugeben und alles gut verrühren. Dann das vorbereitete Gemüse dazugeben und für einige Sekunden anschmoren lassen. Das Ganze mit etwas Wasser ablöschen und weitere 5 Min. bei geringer Hitze unter gelegentlichem Umrühren schmoren lassen, bis das Gemüse bissfest aber noch nicht zu weich ist. Schließlich die Kokosmilch zufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Schluß noch den frischen Blattkoriander waschen, trocken schütteln und etwas zerzupfen. Sobald der Reis fertig ist, kann aufgegeben werden:

Jeweils eine Portion Jeera-Reis und Pak Choi Curry in die Schüssel geben und noch etwas Koriander und einige Rosa Pfefferbeeren darüber streuen und es kann gegessen werden.

Ich wünsche Dir einen guten Appetit!

Pak-Choi und Karotten in Kokos

© 2020 sim-dosha AYURVEDA • Simone Panten