Scharfes Curry vom Wintergemüse mit Kurkuma-Reis

Ayurvedisches Winter-Menü

© 2020 sim-dosha AYURVEDA • Simone Panten

Zutaten für 2-4 Personen:
Gemüsecurry:
1 EL Kokosöl
1 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 cm frischer Ingwer
1 Kohlrabi
0,5 Brokkoli oder was du gerade zur Verfügung hast
2 Karotten
2 Stangen vom Bleichsellerie
1 Paprikaschote
200 g Kürbis (zB Hokkaido) oder 1 Süßkartoffel
200 ml Kokosmilch
2 TL scharfes Currypulver (Masala)
Steinsalz
Pfeffer
Rosa Pfeffer
Blatt-Koriander

Kurkuma-Reis:
200 g Basmati-Reis
1 EL Kokosöl
1 gestrichener TL Kurkuma
2 EL Cashewkerne

Zubereitung:
Zunächst 1 EL Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen, die Zwiebel, den Ingwer sowie die Knoblauchzehe schälen und kleinschneiden. Alles in die Pfanne geben, anschmoren und dabei gut umrühren. Dann das geputzte Gemüse  ebenso in kleingeschnittenen Stücken/Scheiben zugeben, Currypulver darüber streuen, alles schön umrühren und für einige Minuten anschmoren.

Inzwischen den Reis in ein feines Sieb geben und unter fließendem Wasser gründlich abspülen und gut abtropfen lassen. In einem weiten Topf das Kokosöl erwärmen und den Reis zugeben. Für einige Minuten unter Rühren anrösten, bis ein feiner Duft aufsteigt, dann Kurkuma zufügen, nochmals durchrühren und mit der 2,5-fachen Menge Wasser aufgießen, die Hitze reduzieren und den Reis für ca. 10-15 Minuten quellen lassen. Die Cashewkerne in einer trockenen Pfanne anrösten und unter den Reis heben, wenn dieser fertig ist. Wenn man ihn auf diese Weise zubereitet bleibt er schön körnig, was ich sehr liebe.

In der Zwischenzeit immer mal nach dem Gemüse schauen und umrühren. Es sollte noch ein wenig Biss behalten, also nicht zu weich werden lassen. Schließlich die Kokosmilch zugeben, gut umrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zusammen mit dem Kurkuma-Reis aufgeben und mit Rosa Pfeffer und Blattkoriander garniert servieren.

Viel Freude beim Kochen und einen guten Appetit wünscht Dir Simone

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.