Hirse-Amaranth-Birne – glutenfreier Ayurvedabrei zum Frühstück

© 2018 sim-dosha • Simone Panten

Zutaten:

70 g Hirse
2 EL Amaranth
1 EL Gojibeeren
2 EL Haselnüsse
3 getrocknete Feigen
150 ml Reismilch
1 EL Ghee (vegane Variante: natives Kokosöl)
2 TL Bockshornklee
½ TL Zimt
½ TL Ingwerpulver
1/4 TL Pippali
½ TL Kurkuma
3 Nelken
2 Birnen
Salz
1 Handvoll frische Himbeeren (alternativ getrocknete)
1 EL Hanfsamen

Zubereitung:

  1. Die Hirse in einem Sieb unter fließendem Wasser gut durchspülen und abtropfen lassen.
  2. Ghee (Kokosöl) im Topf erwärmen und die Gewürze (außer Salz) und Nüsse zufügen und kurz anrösten, dann die Hirse zugeben und sofort die Hitze reduzieren, dabei ordentlich rühren, hängt super gern an :)!
  3. Mit der Reismilch ablöschen, weiterhin gut rühren und nach Bedarf Wasser nachfüllen, das Ganze muss noch sehr flüssig sein, Hirse und Amaranth benötigen viel Flüssigkeit.
  4. Nun den Amaranth einrühren und alles gut durchmischen, auf kleiner Stufe köcheln lassen und gelegentlich rühren.
  5. Die Feigen in kleine Stücken schneiden und hinzufügen, die Gojibeeren ebenfalls unterrühren. Mit einer Prise Salz abrunden und das Ganze unter gelegentlichem Umrühren für mindestens noch 15 – 20 Minuten quellen lassen.
  6. Inzwischen die Birnen waschen und in mundgerechte Stücke schneiden und ebenfalls unter den Brei heben. Eventuell noch einmal Wasser auffüllen, so dass es noch schön breiig und nicht zu trocken ist.
  7. Nun könnt Ihr die Hanfsamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten, bis sich ein fein nussiges Aroma entfaltet.
  8. Wenn die Hirse nicht mehr knackt beim Kosten, ist alles fertig und kann serviert werden. Hierfür je eine Portion Hirse-Amaranth-Birne in ein Schälchen geben und mit frischen oder getrockneten Himbeeren und einigen Hanfsamen garniert servieren.

© 2018 sim-dosha • Simone Panten

Guten Morgen-Appetit und einen herrlichen Start in den Tag :-)!

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.