Topinambursuppe

© 2017 sim-dosha • Simone Panten

Zutaten:

500 g Topinambur
200 g Kartoffeln
300 g Hokkaido-Kürbis (o.ä.)
2 EL Ghee
1 TL Curry
1 TL Kurkuma
1 EL Gemüsepaste + 500 ml Wasser oder frische Gemüsebrühe
hochwertiges Salz (Stein-, Meer-, Himalaya-Salz)
Pfeffer
Rosa Pfefferbeeren
100 g Schmand oder Creme legere

Zubereitung:

Das Gemüse waschen, die Topinambur und Kartoffeln schälen und würfeln und im Ghee anbraten, dabei gut rühren. Nach etwa 3-5 Minuten Curry und Kurkuma zugeben, kurz durchrühren und den ebenfalls gewürfelten Kürbis zugeben. Nochmals umrühren und mit Gemüsebrühe auffüllen. Nun die Hitze reduzieren und für ca. 15 Minuten alles weich kochen. Mit dem Pürierstab grob passieren, dabei den Schmand zufügen und nach Bedarf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Servieren noch ein paar angestoßene rosa Pfefferbeeren aufstreuen – fertig nach nur 30 Minuten!

Kleiner Tipp: du kannst die Anteile der Gemüsearten variieren, je nach Bekömmlichkeit (bedenke bitte, dass du deinen Darm erst vorsichtig an das in der Topinambur enthaltene Inulin – siehe mein vorheriger Post – gewöhnen musst, um Blähungen und eventuellen Bauchkrämpfen vorzubeugen, 1 Knolle pro Person für den Einstieg ist ein gutes Maß).

© 2017 sim-dosha • Simone Panten

Gutes Gelingen und guten Appetit wünscht dir sim-dosha 🙂

Eine Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.